IG Metall Neuwied
http://www.igmetall-neuwied.de/aktuelles/meldung/kein-platz-fuer-populismus-und-rechtsextremismus/
17.10.2018, 13:10 Uhr

Aufruf zur Teilnahme an Kundgebung und Demonstration am 21. Januar in Koblenz

Kein Platz für Populismus und Rechtsextremismus

  • 17.01.2017
  • Aktuelles

Am 21. Januar 2017 will die Fraktion "Europa der Nationen und der Freiheit" (ENF) aus dem Europäischen Parlament einen Kongress in Koblenz abhalten. Zur Veranstaltung werden bis zu 1000 Personen aus dem rechtspopulistischen und rechtsradikalen Spektrum erwartet.

Das wollen wir nicht einfach so hinnehmen und deshalb ruft der DGB und das Bündnis "Koblenz bleibt bunt"unter dem Motto „Koblenz bleibt bunt“ zum friedlichen Gegenprotest auf!

Die rechtspopulistischen ENF-Parteien schüren Ängste und Verunsicherungen bei den Menschen. Es werden Feindbilder beschworen und das freiheitliche und vielfältige Europa des Miteinanders in Frage gestellt. Das Bündnis „Koblenz bleibt bunt“ wendet sich gegen Ausgrenzung, Hetze, Rassismus und Hass. Wir stehen für Demokratie, Respekt und Vielfalt!

Wir rufen zur Kundgebung mit anschließendem Demonstrationszug auf:

Samstag, den 21. Januar 2017,11 Uhr, Koblenz Hauptbahnhof.

Redebeiträge unter anderem von Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Oberbürgermeister Hoffmann-Göttig und Jean Asselborn, Außenminister von Luxemburg.


Drucken Drucken