Aufruf zur Schweigeminute am 11. März und zur Kundgebung am 13. März 2022

Zum Gedenken an die Opfer des Ukraine-Krieges

  • 11.03.2022
  • Aktuelles

Der völkerrechtswidrige Angriffskrieg der russischen Führung im Herzen Europas wird immer brutaler. Sie droht mit Atomwaffen. Das Leiden der Menschen in der Ukraine wird immer dramatischer. Wir fühlen mit ihnen und stehen an ihrer Seite. Wir halten unsere Grenzen offen für jede*n, der*die aus Kriegen entkommen kann – unabhängig von Hautfarbe, Staatsangehörigkeit und Identität und ohne rassistische Zurückweisung.

Die IG Metall Bezirksleitung Mitte und die Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektro­industrie rufen die M+E-Unternehmen und ihre Beschäftigten in Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland zu einer Schweigeminute für die Opfer des Ukraine-Krieges auf. Am Freitag, 11. März 2022, um 11 Uhr wollen wir gemeinsam an die Opfer des von Russlands Präsident Wladimir Putin ausgehenden Angriffskriegs gedenken und so ein Zeichen für Frieden in der Ukraine setzen. Das entsprechende Schreiben findest du unten.

 

Neuwieder Bündnis für Frieden, Solidarität und Demokratie ruft zur Mahnwache auf!
Unter allen Demokraten und für den Frieden engagierten Organisationen in Neuwied ist es ein Selbstverständnis und von übergreifendem Interesse, dass sich klar gegen den von Putin betriebenen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen die Ukraine und dem damit verbundenen Leid für Millionen Menschen positioniert wird. Hierfür haben sich die demokratischen Parteien gemeinsam mit Menschenrechtsorganisationen und Wohlfahrtsverbänden zum Neuwieder Bündnis für Frieden, Solidarität und Demokratie zusammengeschlossen.
Bereits für kommenden Samstag, den 12. März, lädt das Bündnis zur öffentlichen
Mahnwache ab 13:00 Uhr auf den Luisenplatz in der Innenstadt ein.
Das Bündnis freut sich, wenn ein geschlossenes Signal für Frieden und gegen den Krieg gesetzt werden kann. Um rege Teilnahme wird gebeten - alle Interessierten sind herzlich willkommen.

 

Solidarität mit den Ukrainer*innen ist das Gebot der Stunde - und dieses tragen wir am Sonntag den 13. März 2022 auf die Straße.
Wir treten ein für ein Europa des Friedens, der Solidarität und der Abrüstung. Dafür gehen wir am Sonntag, den 13. März 2022, ab 12 Uhr, in Berlin, Frankfurt, Hamburg und Stuttgart mit Hunderttausenden auf die Straßen.
Sei dabei! Sag deinen Freund*innen, Bekannten und Arbeitskolleg*innen Bescheid! In Solidarität miteinander halten wir die Corona-Hygieneregeln ein und bitten geimpft, getestet und mit Maske an der Kundgebung teilzunehmen.
Das entsprechende Anschreiben findest du unten. Die Anreise muss privat organisiert werden.