Jubilarehrung 2022

Für viele Jahre Gewerkschaftstreue geehrt

  • 28.10.2022
  • Aktuelles, Senioren

„Ihr alle hattet vor 25, 40 oder 50 Jahren – und sechs oder sogar sieben Jahrzehnten einen persönlichen Grund der IG Metall beizutreten: Einen Konflikt am Arbeitsplatz, eine Tarifrunde – vielleicht sogar die Teilnahme an einem Streik – oder der Kampf für mehr Mitbestimmung und Gerechtigkeit im Betrieb und der Gesellschaft. Doch eines bewegt uns alle: Die Solidarität! Die Einsicht, gemeinsam mehr zu erreichen als alleine,“ eröffnete Markus Eulenbach, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Neuwied die Jubilarehrung im foodhotel in Neuwied.

Insgesamt sind 264 Jubilar*innen für Ihre Treue und Verbundenheit mit der IG Metall geehrt worden. Ausgezeichnet wurden 100 Mitglieder für 25-jährige, 85 für 40-jährige, 52 für 50-jährige, 11 für 60-jährige, 10 für 70-jährige und sechs für 75-jährige Mitgliedschaft.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden unsere Mitglieder für ihre jahrelange Gewerkschaftstreue geehrt. Walter Vogt, ehemaliger Erster Bevollmächtigter der IG Metall Neuwied, gab in seiner Laudatio einen historischen Rückblick zu den jeweiligen Eintrittsjahren der Jubilarinnen und Jubilare und betonte in seiner Festrede „eine kapitalistische Gesellschaft ist und bleibt eben nicht aus sich heraus human und demokratisch. Der Kampf um Gerechtigkeit, für gute Arbeit, sichere Arbeitsplätze und den Erhalt und die Weiterentwicklung des Sozialstaates – er geht weiter.“

Bei gutem Essen, stimmungsvoller Musik (durch Harald Becker) und Plaudereien über die alten Zeiten wurde die Veranstaltung zu einem vollen Erfolg.

Die IG Metall Neuwied gratuliert allen Jubilarinnen und Jubilaren. Sie setzen mit ihrer Treue zur Gewerkschaft ein starkes Zeichen für unsere demokratischen Werte sowie für den kollegialen und gesellschaftlichen Zusammenhalt.